Mittwoch, 31. Oktober 2012

George Lucas verkauft STAR WARS an Disney [UPDATED]

Bei dieser Meldung musste ich mich gestern erstmal hinsetzen!
Am gestrigen Abend wurde bekannt, dass der Disney Konzern die Produktionsstudios Lucas Ltd. für 4,05 Milliarden Dollar (3,13 Mrd Euronen) kaufen wird. Von der Kaufsumme wird jeweils etwa die Hälfte in bar und in neuen Disney-Aktien bezahlt wird. Lucas wird dann mehr als zwei Prozent an Disney besitzen und damit zu den größten Teilhabern zählen.
Zugleich wurde angekündigt, das ein neuer STAR WARS Teil für 2015 anvisiert wird.
Der Deal umfasst zudem Technik für visuelle Spezialeffekte und Tonverfahren samt den erfahrenen Mitarbeitern. Davon sollen auch andere Disney-Produktionen profitieren.
Oberguru George Lucas scheint mit der Übernahme kein Problem zu haben: "In den letzen 35 Jahren habe ich mit größter Freude mitangesehen, wie Star Wars von einer Generation Filmfans nach der anderen angenommen wurde. Jetzt ist es an der Zeit, Star Wars an eine neue Generation Filmemacher weiterzugeben. Ich war immer der Überzeugung, dass Star Wars auch ohne mich überleben kann und mir war wichtig, den Übergang noch zu meinen Lebzeiten zu vollziehen. Ich bin mir sicher, dass Lucasfilm unter der Führung von Kathleen Kennedy in seinem neuen Zuhause bei Disney weiter existieren und wachsen kann. Disneys Einfluss und Erfahrung gibt Lucasfilm die Möglichkeit, neue Wege im Filmbusiness, Fernsehen, den interaktiven Medien, Themenparks, Liveunterhaltung und im Merchandising zu gehen."

Disney hat neben den Rechten an Star Wars auch die florierenden Unternehmen LucasArts, Industrial Light & Magic sowie Skywalker Sound erworben. Damit hat der Konzern nach PIXAR (2006) und Marvel (2009) den nächsten Coup gelandet. (Anm. Red: Also, wenn ihr mich fragt riecht das ein bisschen nach Verzweiflung).

Heute morgen gab es auch einen Nachschlag aus dem Gerüchtedickicht: Laut einer Quelle von Lucasfilm soll der Plot des für 2015 angesagten 7. Teils nicht aus den (als Cannon angenommenen) Büchern genommen werden. Vielmehr soll es sich um eine neue Story handeln. Zur geplanten Live-Action-Fernsehserie wurde keine Ankündigung gemacht.
Abwarten und Blütentee trinken...


Danke Miri für diesen interessanten Bericht. Aber mal ehrlich, eigentlich haben wir das doch schon immer geahnt. Star Wars gehört halt in eine eher kindliche Phantasie- Ecke....autsch...
Dazu passend dieses im Netz gefundene Bild:


Selbstgemachter grafischer Nachtrag vom Turon47 (statt hämischer Worte):

 

Montag, 29. Oktober 2012

Aus dem Netz gefischt

Dieses coole Star Trek TOS Bild macht zur Zeit auf einschlägigen Websides die Runde. Da dürfen wir natürlich nicht fehlen, noch dazu wo es wirklich Klasse ist!

Quelle: Trekzone.de
Eine größere Version des Posters gibt es bei Deviantart, und  hier eine Legende des Künstlers zu den dargestellten Personen und Episoden.

Donnerstag, 25. Oktober 2012

GameOne über Star Trek



GameOne ist eher weniger für Star Trek, sondern eher für ausgeprägtes Gamernerdtum bekannt. Lutz und ich schauen die Sendung hin und wieder zusammen. Einer der Mitarbeiter bastelt Podcasts zusammen, in den er andere Kollegen meist bei Spielethemen zu Wort kommen lässt. Hin und wieder spricht man aber auch über Filme. Dieses Mal ist Star Trek, also das gesamte Franchise Thema der Runde. Den Podcast kann man hier kostenlos hören und sich ebenso kostenlos auch auf den MP3-Player laden.

GameOne-Plauschangriff: Star Trek

Wer es nicht kennt, sollte mal reinhören und sich eine Meinung bilden. Es lohnt sich auf jeden Fall für lange Fahrten.

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Malias Logbuch: Kein Ende in Sicht

Sternzeit: 86130,05
Captain Malia, Persönlicher Eintrag

Dies ist das Ende aller Tage. Zumindest  kommt es mir so vor. Wir befinden uns auf einer Holzbarke ins Nirgendwo. Es ist die Barke der Toten und wir sind auf dem Weg nach StoVokor. Bevor wir uns einigermaßen orientieren können, erscheint eine große Gestalt auf dem Schiff und die restlichen Männer, die sich mit uns auf dem Schiff befinden, fangen an zu jubeln. Vor uns steht ein riesiger Fekhlr. Wir sind nur mit Bathlets und Dkthags bewaffnet - das wird ein guter Kampf. Meine Offiziere stürzen sich ohne zu zögern auf den Teufel. Komm schon, Malia. Hier gibt es nichts zu berechnen, das ist ein Kampf auf Leben und Tod. Der Fekhlr stösst einige von uns zurück. Ich ramme ihm meine Dkthag in die Ferse. Er humpelt. Wie hieß nochmal der Mensch in dieser seltsamen Legende der Terraner? Unwichtig. Hitassam hat sich in seiner Wade fest gebissen. Ein seltsamer Anblick, wenn ein Gorn plötzlich Probleme bekommt weil sein Gebiss eine Kiefernstarre hat.



Drei Minuten später haben wir den Fekhlr bezwungen und die Nebel lichten sich. Wir stehen wieder im Konferenzsaal des Hohen Rates. Worf sieht noch verwirrter aus als vorher, sofern das überhaupt möglich ist. Wir scheinen gerade wieder erst vor ihm aufgetaucht zu sein. Er berichtet uns, dass alle Fekhlr mit einem Mal verschwanden und er sich das nicht erklären könne. Ich ahne Zusammenhänge, will aber den alten Mann nicht zusätzlich verwirren. Klingonen reagieren überaus ungehalten, wenn sie der Meinung sind, dass man sich über ihre alten Legenden lustig macht. Ich schicke meine Offiziere los um das Gebäude zu sichern und weiter nach feindlichen Signalen zu scannen. Sikith kümmert sich um die orbitale Überwachung. Sein Schiff meldet jedoch, dass sämtliche Kampfhandlungen eingestellt wurden.



Ich hab das ungute Gefühl, dass wir die Fekhlr nicht das letzte Mal gesehen haben. Jemand hat sie hier "hereingelassen" und ich werde diesen jemand persönlich aufsuchen. Sikith hat die Koordinaten des Großkampschiffes erhalten. Wir werden dem letzten Überlebenden des Hauses Gijoh ein paar "unangenehme" Fragen stellen müssen. Ach, ich liebe meinen Job.

Malia Ende.

Malias Logbuch

Malias Logbuch I: Steriler Start
Malias Logbuch II: Ein dicker Fisch
Malias Logbuch III: Ankunft im Eridon-Nebel
Malias Logbuch IV: Breen, Romulaner oder Klingonen?
Malias Logbuch V: Ein alter Freund
Malias Logbuch VI: Tanz mit dem Teufel
Malias Logbuch VII: Nebenwirkungen
Malias Logbuch VIII: Kein Ende in Sicht
Malias Logbuch IX: Klach D'Kel Brakt
Malias Logbuch X: Gewissheiten
Malias Logbuch XI: Routine
Malias Logbuch XII: Allein
Malias Logbuch XIII: Flucht
Malias Logbuch XIV: Bündnisse
Malias Logbuch XV: Gute und schlechte Nachrichten
Malias Logbuch XVI: Maulwürfe und Piraten
Malias Logbuch XVII: Die Hunde des Krieges
Malias Logbuch XVIII: Begegnungen
Malias Logbuch XIX: Die Blutfelder des Orion

Freitag, 19. Oktober 2012

50.000 und ein bisschen müde

Gestern war es so weit, wir haben mit unserem Blog die BesucherSchallMauer von 50.000 durchbrochen. Wer hätte das am 27.OktoBär 2009 gedacht, dass wir fast auf den Tag genau 3 Jahre später immer noch mit dem Blog online sind und es auf diese enorme Besucherzahl schaffen würden. Ich möchte dieses Ereignis dazu nutzen, allen Lesern dieses Blogs, allen Mitgliedern, Ehemaligen und in Bereitschaft Stehenden Mitgliedern der Star Trek Tafelrunde zum Einen für Ihre Treue zu danken. Zum Anderen würde ich mich freuen, auch in den nächsten Jahren hier viele interessante Einträge rund um das Thema Star Trek zu finden. Sicher habt ihr bemerkt, dass wir nicht so richtig aus dem Sommerloch gekommen sind. Trotzdem, der Blog lebt, unsere Tafelrunde wächst und ist wohl mittlerweile (in aller Bescheidenheit)- der größte Treff von Star Trek Fans in unserer Region.Trotzdem würde ich gern etwas verändern wollen. Es ist zeit für eine kleine Frischzellenkur. Bekanntlich sind Wiedersprüche die Triebkraft für Entwicklung, deshalb würde ich gern in Zukunft unsere Treffen unter ein bestimmtes Thema stellen wollen. Dieses kann dann live bei der Tafelrunde oder hier im Blog diskutiert werden. Ich würde mich über Vorschläge sehr freuen, Themen gibt es sicher genug. Fürs Erste greife ich eine Frage aus einem meiner letzten Blogeinträge auf: Was haltet ihr von den kommerziellen Bemühungen einzelner Unternehmen, große Summen in die Raumfahrt (inklusive Orbitalsprünge!) zu investieren, während die Probleme auf der Erde das investierte Geld vielleicht nötiger hätten. Yo, jetzt wirds politisch, aber Star Trek war für mich neben allerbester Unterhaltung immer auch eine zutiefst humanistische und somit politische Serie. In diesem Sinne, "mutig dorthin, wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen war....."

Hier ein paar Bilder aus den ersten Blogeinträgen:

Jim der Kater

Sammlerstücke
Turooooooon!


ST Ausstellung Eberswalde





Donnerstag, 18. Oktober 2012

Five Year Mission und Edith Keeler

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Wohnst Du noch...oder sitzt Du schon?

In der Merchandise-Ecke hatten wir bisher eher kleine Gegenstände: ein Pizzamesser, Dioramen, etc.
Der heutige Gegenstand sprengt diesen Rahmen etwas: Der Eiserne Thron aus Game of thrones in ORIGINALGRÖßE!!!
Quelle: ThinkGeek
Ja, ihr lest richtig: Life-sized!
Das heißt 213x153x152cm (HxBxT), Material: Fiberglas und Resin, Gewicht: 350kg.
Die Bauzeit beträgt laut Herstellerangabe 6-8 Wochen.
Das Beste ist allerdings der Preis: 29.999,99$!
Leiiiider ist der Versand außerhalb der USA nicht möglich und als Geschenk kann er auch nicht verpackt werden *ooh*.
Meiner erster Gedanke, als ich das Teil heute morgen gesehen habe war ja "den möchte ich als Toilettensitz haben!" Wenn ich mich allerdings an die Passage im ersten Roman korrekt erinnere wird der Thron als ziemlich unbequem beschrieben. Aus echten Schwertern geschmiedet wurde dabei `vergessen´, die Spitzen abzurunden, so dass man sich beim Sitzen nicht anlehnen kann.
Na, dann doch lieber Opis Ohrensessel!


Montag, 15. Oktober 2012

Ein kleiner Sprung ....

...verändert die Welt...wollte ich zumindest noch gestern als Schlagzeile über den gelungenen Sprung von Felix Baumgartner aus der Stratosphäre schreiben. Gut, nun war ich gestern auch ein wenig euphorisch, mag es nun an den beeindruckenden Bildern, an meinem absoluten Respekt vor der waghalsigen Leistung dieses Mannes oder an dem Gläschen schottischen Whisky gelegen haben. Heute sehe ich die Sache ein wenig nüchterner und frage mich, ob es die 50 Mille wirklich Wert waren. Das Geld hätte sicher anderswo auch seinen (guten) Zweck gehabt. Abba egal, das schmählert die Leistung dieses Verrückten aus Österreich überhaupt nicht. Irgendwie habe ich mich aber auch an eine bekannte Szene aus dem 11. Kinofilm von Star Trek erinnert gefühlt. Und auch B'Elanna Torres hat diesem aberwitzigen Freizeitvergnügen in "Extreme Risiken" ST Voyager gefröhnt, wenn auch nur auf dem Holodeck! Wie denkt ihr darüber? Eure Meinung zu dem Sprung und der kommerziellen Verwertung des Ganzen würde mich interessieren, Segen oder Fluch für die Menschheit?

14.10.2012 Felix Baumgartner auf dem Weg zur Erde

2375 B'Elanna im freien Fall
2258 Kirk, Sulu und Mr. Redshirt Olsen im freien Fall über Vulcan

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Hubert Zitt am 08.11.2012 wieder in Berlin


Unser aller Lieblingsexperte wird wieder einmal in Berlin eine Vorlesung halten.
Thema diesmal: "Zeitreisen und Temporale Logik".
Da wir der armen Beuth Hochschule für Technik wohl beim letzen Mal die Türen eingerannt haben findet die Vorlesung diesmal im größten Saal statt, den sie finden konnten - in Dahlem!
Die Themenschwerpunkte:
• Einzug der Zeitreisen in Literatur und Filmen
• Theorie und Grundlagen der Zeitreisen
• Relativitätstheorie und Zeitreisen
• Phänomene und Paradoxien bei Zeitreisen in „Star Trek“ und „Zurück in die Zukunft“
• ’Eine kleine Zeitreise’ in die Zukunft

Termin: 8. November 2012
Uhrzeit: 14:00Uhr - 16:30Uhr
Ort: FU Berlin, Henry-Ford-Bau, Max-Kade-Auditorium (Audimax)
       Garystr. 35, 14195 Berlin-Dahlem

Trotz größtem Raum wird um Voranmeldung gebeten, unter Angabe von Vorname, Nachname
und E-Mail Adresse. Gut, letzes Jahr mussten keine Blutprobe am Eingang abgegeben
und Iriserkennung gab es auch keine.
Die Vorlesung wird durch die Sturmtruppen der German Garrison / 501st Legion unterstützt und passend kostümierte Zuhöhrer werden gerne gesehen.

Jetzt die große Frage: Gehen wir hin??? Um Meinungsäußerung wird gebeten!

LG
Eure Miri